Tanto Jutsu - Japanische Messerkampfkunst

Das Wort Tanto bezeichnet ein japanisches Kampfmesser, dessen Klinge ungefähr eine japanische Elle (ca. 30 cm) lang ist. Die Kunst mit einem Messer kämpfen zu können ist eine Kunst für sich. Nicht vergleichbar mit Schwert- oder Stockkampfkunst. Ein Messer ist eine recht kurze Waffe und kann gut versteckt und genau so schnell und plötzlich zum Angriff verwendet werden. Bei einem Messerangriff geht daher die Wahrscheinlichkeit nicht verletzt zu werden gegen null.

Den konstruktiven Umgang mit dem Messer als Waffe zu erlernen, hilft dir dabei deine Körperbewegungen besser wahrnehmen zu können, deine Wahrnehmung an sich zu schärfen, Grenzen respektieren zu lernen, Näheängste abzubauen und deine Reflexe zu trainieren. Und natürlich kannst du dich im Ernstfall verteidigen.

Wir trainieren zwar mit Messern aus Holz, aber trotzdem so, dass man dabei nicht "geschnitten" wird, damit das Training sehr realitätsnah und effektiv bleibt, damit du im echten Kampf, sollte es mal dazu kommen, heil dabei wegkommst.

Du lernst den Umgang mit einem Messer, zwei Messern, klebende Hände mit dem Messer und andere Specials. Zu Beginn werden die grundlegenden Messertechniken in Angriff und Verteidigung, die verschiedenen Haltungen und später dann spezielle Drills geübt. Darunter sind japanische Messertechniken aus dem Ninjutsu und moderne Kombinationen.

Messerkampfkunst ist eine sehr spannende Sache, weil sie sehr gut mit waffenloser Selbstverteidigung kombiniert werden kann. Zusammen ergeben sie ein rundes Bild.

Das Messer-Training im Tengu Akasha Dojo ist so aufgebaut, dass du sehr schnell sehr gut werden kannst. Wenn du die Basis beherrschst, wirst du daraus viele geniale Sachen ableiten können. Im Training ist besonders spannend zu beobachten, wie Mark Hosak immer wieder mit neuen, nie da gewesenen Techniken begeistert.

Ein wichtiger Bestandteil des Tanto Jutsu im Tengu Akasha Dojo ist außerdem der Spaß an der Sache und der lockere Umgang damit. Bei Interesse kannst du dich gerne wegen einem kostenlosen Probetraining über das Kontaktformular melden.